Die Segelschule Ralph Bennewitz bietet:

  • individuelle Ausbildung
  • Lagerfeuerromantik
  • Fehmarnfahrten
  • einfache Unterkunft
  • Möglichkeit zum Zelten
  • Liegeplätze im Wasser und an Land
  • Segelclub
  • Heimat
Segel Deine Träume

Unser Ausbildungskonzept

Segeln lernt man nicht auf der Autobahn. Der gute Segler wird auf der Jolle geboren, und das immer nur bei Wind und Wetter. Glaubt Ihr den Werbesprüchen, dann kann schnell die Meinung entstehen, dass die Grundlagen zu unserem schönen Sport zu vernachlässigen sind. Aber mal ganz ehrlich, würdet Ihr mit den Kenntnissen eines Radfahrers gleich in die Formel 1 wechseln?

Sich Zeit nehmen, ist in unserer Welt voller Hektik etwas verloren gegangen. Geblieben sind aber die romantischen Vorstellungen, wie Kapitän Hornblower oder dem Roten Korsaren die Welt zu besegeln. Um diese Träume mit der Realität in Einklang zu bringen, hat die Segelschule Ralph Bennewitz Lernkonzepte entwickelt, die jeder Alters- und Wissensstufe gerecht werden.

Worauf wir besonders stolz sind

Immer wieder bekommen wir die Rückmeldung, dass die entspannte, familiäre Atmosphäre das Besondere unserer Segelschule ist. Wir sind stolz auf unsere solide Ausbildung, aber besonders auch darauf, dass wir Euch die Möglichkeit bieten können, Eure Zeit in idyllischer Umgebung mit netten Leuten zu genießen.

Bei uns könnt Ihr Rang und Status ablegen und in legerer Kleidung wieder ganz Mensch sein. Abends könnt Ihr nach einem ereignisreichen Tag beim Klönschnack mit Euren Kurskollegen oder Freunden der Segelschule gemeinsam das Flens ploppen lassen, oder einfach auf dem Steg den Sonnenuntergang betrachten, und die Seele baumeln lassen. Vielleicht habt Ihr ja auch Lust, Euch an einem gemeinschaftlichen Kochen zu beteiligen. Das alles macht das Umfeld der Segelschule aus.

Unser Revier

Unsere Segelschule liegt in einer idyllischen Bucht vor Fehmarn in Heiligenhafen an der Ostsee. Das Revier gilt als windsicher, so dass die Ausbildungstage voll genutzt werden können. Die durch eine vorliegende Landzunge geschützt Lage ermöglicht es uns, auch bei Starkwinden noch eine systematische, und sichere Segelausbildung durchzuführen.

Im Bereich des Steges verfügen wir über ausgedehnte Flachwassergebiete, die ideal für die Anfängerausbildung sind. Der freie Zugang zur offenen Ostsee im Zusammenhang mit unseren stabilen Kajütjollen erlauben es auch unseren Anfängern, früh die ersten Erfahrungen auf offener See mit Wind und Wellen zu sammeln. Aufgrund der günstigen Lage legen unsere Jollen mit unseren Wochenschülern einmal die Woche Richtung Insel Fehmarn ab, um nach erfolgreicher Überfahrt im „Piratennest“ den Hunger zustillen.

Segel Deine Träume

Webcam

Webcam

Tagebuch

02-08. Piratencamp 2 neigt sich dem Ende entgegen

Nils hat einen schweren Stand. Obwohl wir 21 Helfer haben, macht sich die Müdigkeit etwas breit. Das Wetter wird mit der Zeit unwirtlicher. Die ersten Tage gehen noch, Ausbildung bei zunehmendem Starkwind. Zwanzig Optikinder tummeln sich um die Insel. Neben Laura und Melissa helfen noch Till und Kilian. Birthe kümmert sich um die Sportbootbinnler,  Lorenz, Niklas organisieren die Junioren und Grundscheinler; Jan übernimmt die Auffrischler und Jona und Claas betreuen die Gleiter. Ich schneide die ständig einlaufenden Filmaufnahmen, Sofia schreibt die Scheine aus.

Abends habe ich zuweilen meine See-Schüler.  Der Starkwind paart sich leider mit dem Wasserstand, macht das Segeln zunehmend schwieriger. Saza bekocht tapfer die hungrigen Münder. Da kann nicht alles glatt laufen, es gibt Diskussionen, Entscheidungen und die Notwendigkeit der Deeskalation. Auch Stanzerl hilft in der Küche und bei der Piratenralley – unsere gemeinsame Zeit schrumpft leider.
Bei den Gleitern entstehen dramatische Situationen. Zwei 470iger mit Claas und Jona weichen wegen Wassermangel in die Dalbenbucht aus. Eine Saling bricht, Kenterung ... Das Motorboot schleppt gerade eine andere Jolle rein. Jan L. hilft, läuft aus und findet die zweite Gleitjolle. Noch einmal relativ gut gegangen, wir wollen unsere Lehren darauf ziehen. Wenn das Sicherungsboot das Revier verlässt, müssen die anderen im Flachwasser warten. Auf alle Fälle müssen sie zusammen bleiben, damit sie zu finden sind.

Am Freitag erscheinen die offiziellen Prüfer schon am Morgen, ohne Vorwarnung, planen wir doch die Prüfungen ab 14 Uhr, kann aber auch 16 Uhr werden. Unsere Jollen sind schon am Dalben, per Handy sind sie nicht zu erreichen.  So beginnt ein Prüfer mit der Theorie, während Edith mit Lorenz Richtung zweite Bucht aufbricht.  Parallel laufen die Optis, Junioren und Grundscheinler . Bis in den Nachmittag erstrecken sich die Prüfungen. Leider fällt eine Person in der Navigation durch, in seiner Aufgabe gibt es die Tonne 10 zweimal, er nimmt die falsche ...

Lucia wird für ihre 20jährige Treue und Hilfe geehrt. Wir überreichen ihr eine Schatzkarte, die sie zielführend umsetzt. Elisabeth, Lucia, Lorenz, Stanzerl und ich sind gerührt.
Die Piraten feiern ihren Abschied nach einer Einburgerung von Saza mit einem schönen Lagerfeuer. Inzwischen haben die lieben Helfer das Innere der Hütte in eine Kinderdisco verwandelt. So klingt der Abend aus.


Am Samstag – die letzten Piraten verlassen das Gelände – ein Rucksack bleibt einsam zurück – habe ich zwei neue Schüler; Khrystyna und Frank. Bei stark böigem Südwester üben wir die ersten Kurse. Am Sonntag – Nele ist eingetroffen – gehen fast alle Laser Richtung Dalbenbucht und Nordtonne. Mein kleiner Menhir mogelt sich dazwischen. Dabei entdecken wir einen Katamaran, der im Naturschutzgebiet geparkt hat. Die Segelschülerin hat mir eine Thermosflasche vom Beach-Hotel geschenkt, sie auch gleich mit Kaffee gefüllt, der hat auch geschmeckt, habe aber beim Auswaschen noch einen Beipackzettel im Inneren gefunden, der jetzt einen dunklen Braunton aufweist.

Der Montag beginnt ruhig – vielleicht zehn Schüler – das Wetter spielt wieder mit – sechs Jollen kreuzen in der Bucht.

Segelschule Ralph Bennewitz | Kapitän-Nissen-Straße 3 | D-23774 Heiligenhafen | segelschule(at)bennewitz.de | Fon 04362 - 2244 | Fax 04362 - 5292