Die Segelschule Ralph Bennewitz bietet:

  • individuelle Ausbildung
  • Lagerfeuerromantik
  • Fehmarnfahrten
  • einfache Unterkunft
  • Möglichkeit zum Zelten
  • Liegeplätze im Wasser und an Land
  • Segelclub
  • Heimat
Segel Deine Träume

Worauf wir besonders stolz sind

Immer wieder bekommen wir die Rückmeldung, dass die entspannte, familiäre Atmosphäre das Besondere unserer Segelschule ist. Wir sind stolz auf unsere solide Ausbildung, aber besonders auch darauf, dass wir Euch die Möglichkeit bieten können, Eure Zeit in idyllischer Umgebung mit netten Leuten zu genießen.

Bei uns könnt Ihr Rang und Status ablegen und in legerer Kleidung wieder ganz Mensch sein. Abends könnt Ihr nach einem ereignisreichen Tag beim Klönschnack mit Euren Kurskollegen oder Freunden der Segelschule gemeinsam das Flens ploppen lassen, oder einfach auf dem Steg den Sonnenuntergang betrachten, und die Seele baumeln lassen. Vielleicht habt Ihr ja auch Lust, Euch an einem gemeinschaftlichen Kochen zu beteiligen. Das alles macht das Umfeld der Segelschule aus.

Seit 1970 haben mehr als 20 000 Schüler die Segelschule besucht. Inzwischen schicken Oma und Opa ihre Enkel zu uns, die dritte Generation. In dieser Atmosphäre sind wertvolle Freundschaften entstanden, in einigen Fällen wurden auch schon Hochzeiten direkt in der Segelschule gefeiert. In meiner Schublade lagern unzählige Babyfotos, die mir von den stolzen Eltern zugeschickt wurden. In unserem sozialen Spinnennetz verfangen sich einige, die da sagen: „Ich bin schon 4, 10 12, 20 Jahre bei Dir ...“.

In dieser persönlichen Umgebung seid Ihr nach den Kursen nicht alleine gelassen. Unser Segelclub gibt Euch die Möglichkeit, Eure Kenntnisse auszubauen und zu vertiefen. Die Freunde der Segelschule stehen Euch weiter mit Rat und Tat zur Seite, und vielleicht habt Ihr eines Tages Eure eigene Jolle bei uns liegen, oder schickt uns eine Karte von Eurer Weltumsegelung  ...

Segel Deine Träume

Webcam

Webcam

Tagebuch

09.09. Tolles Laurawochenende und ruhiger Start….

Das WE wird noch von gutem Ostwind beherrscht. Rekord: beim Anlegen fallen drei  Leute ins Wasser.  Es sind gut zwanzig Schüler. Dennoch ein Erfolg: fast alle sind am Nachmittag selbstständig gesegelt. Es helfen Henning, Dennis, Laura, Maddel , Sofia und Linus, der in der letzten Woche drei Gleiter betreut hat, während ich mich um Markus und Verena kümmere.  Bettina und Heiko verabschieden sich, Lothar segelt mit einer Gesellin, Bernd und Julian schauen rein, segeln mit Hobbit und Moritz auf Flutschfinger. 

Ab Montag hat der Wind ausgedient: nur ein flaues Lüftchen lässt uns Kreuzen und Vorwind üben. Am zweiten Tag machen wir Kentertraining, denn fast still ruht der See. Es sind sechs Schüler, die sich an dem Badespaß beteiligen, dabei aber auch ihre Grenzen erkennen. Am Nachmittag werden wir mit einer relativ guten Brise belohnt. Maddel versucht mit unseren neuen Gleitern: Nadja und Tobias etwas Wind einzufangen. Klara hat ihre Papiere nicht beisammen, da sie nur einen indischen Mopedschein hat,  muss sie ein Führungszeugnis in Konstanz beantragen, da nimmt die Bürokratie ihren Lauf ...

Niklas und Sofia trudeln wieder ein, sie haben eine Überführung gemacht, bei der es wohl leichte Schwierigkeiten gegeben hat. Jannis und Nikolaus tauchen auf, segeln den Grünen, da mein 505er nicht so leicht an den Start zu bekommen ist. Nun warten wir auf die Schulklasse von Sonja. Seit 0500 Uhr bin ich am Vorbereiten, da unsere liebe Astrid noch im Krankenhaus ist. Khrystyna hilft mir dabei. Astrid will aber am Freitag wieder kommen ... Später kommt Alf, um Henry auszuführen. Jan vervollständigt die Garde, die sich der nun eintreffenden Schulklasse stellen wird.

Segelschule Ralph Bennewitz | Kapitän-Nissen-Straße 3 | D-23774 Heiligenhafen | segelschule(at)bennewitz.de | Fon 04362 - 2244 | Fax 04362 - 5292