25.05. Ein flautiger Morgen!

Erschrocken stelle ich fest, die Badeplattform ist besetzt. Zwei Männer, zwei Flaschen Bier, wahrscheinlich war auch noch eine Frau dabei, die mir am Anfang der Brücke entgegen kam. Ich gehe also in meine Übungsstellung, sehe ich doch einen großen Strahl, der im Bogen von der Plattform ins Blaue schießt. Endlich machen sich die Männer auf den Weg. Es ist 0530 als ich meine Sonnenbegrüßungsrituale an meinem Lieblingsplatz machen kann. Zurück ist auch schon Stanzerl auf: gleißendes Licht und Vogelgeräusche haben sie geweckt.

Hinter mir liegen 3,5 Tage Einzelunterricht. Unzählige BüB’s mit St. Lucia auf Motorboot und Ghana auf Merkur später kommt am Freitag die Prüfung: sie macht SBI und See, ist gut vorbereitet und motiviert. An Hand der Karteikarten gehen wir schwierige Fragen durch – es geht um Begrifflichkeiten ... Zwischendurch kommt ein Paar mit einer kleinen Jolle,  die Hilfe beim Aufriggen brauchen. Mit zwei Kindern sitzen sie nach einer Weile im Boot, können nach mühsamen Start einige Schläge in der Bucht machen. Dann kommt der frische Wind aus Ost. Wir setzen jetzt Sturmsegel, mein Knie meckert bei den Wenden. Wind und Sonne lassen mich abends müde in die Welt schauen.

Axel ist von der Prüfung angetan, gute Kreuz, sichere Kommandos, gute Halsen, gelungenes BüB bei Welle – meine Schülerin wird den Anforderungen mehr als gerecht. Heute muss sie in Lübeck ihre See-Theorie schreiben. Hoffentlich kommt sie wieder, um die Möwe und andere Jollen zu segeln – sie hat Talent. Abends kommen Henning und Micha, die auf Törn gehen wollen, Stanzerl gesellt sich zu uns – nach Grillgut und Weinprobe liegen wir lesend im Bett.

Segelschule Ralph Bennewitz | Kapitän-Nissen-Straße 3 | D-23774 Heiligenhafen | segelschule(at)bennewitz.de | Fon 04362 - 2244 | Fax 04362 - 5292