02.07. Sie haben sich Mühe gegeben!

Meine Prüflinge zaubern seekartengerecht blaues Wasser und grünes Watt, Kokosflocken symbolisieren die Wellen. Eine Phalanx aus Franzbrötchen mit Windsymbolen bläst auf eine Armada aus Blätterteigsegelschiffchen mit Pizzafüllung in einem Fahrwasser aus roten Tomaten – gelbe sind für die Schutzgebiete ausgelegt – und grünen Gurken. Selbst eine Fahrwasserspaltung und –vereinigung wird dargestellt. Stege – leckere Brownies – werden von einmastigen Booten mit Schokoladensticks belegt. Diese dienen auch als Ruderriemen auf Schiffen mit Aprikosenteilen und Gummibär. Schließlich thront am Fluss noch ein mit Fahnen geschmücktes Segelhaus – ein Topfkuchen. Abgerundet wir dieses Feuerwerk der Fantasie mit den gebackenen Knoten.

Dann muss die Prüfung ja gut laufen: mit Jan stehe ich am Stegkopf, höre die nun endlich gelernten Ablegekommandos – selbst die Vokabel „absetzen“ kommt, wenn auch manchmal leicht holpernd über die Lippen. Hatte uns der Vormittag noch mit einem stetigen Ostwind verwöhnt, nimmt er nun wieder seinen leicht zickigen Charakter auf: Drehungen, leicht aufbrisend, dann wieder nachlassend. Unsere liebe Laura schafft es dann auch, die Prüflinge in Ausweichsituationen zu verwickeln. Axel beginnt parallel mit der Motorprüfung. Meine Risikokandidaten spülen ein emotionales Element in den Ablauf. Endlich kommen wir zu feierlichen Verkündung. Die vorläufigen Bescheinigungen des DSV sind nicht mitgeliefert worden, so bin ich froh, den Schülern meine Bestätigung mit Passbild und Führerscheintasche von Axel überreichen zu lassen.

Zwischendurch schneit Merle herein, wie von Zauberhand liegt auch Michel plötzlich auf dem Rasen. Steffi erkundet die Seebrücke. Es gibt auch einen Topfvielfraß und einen Blutfuß, der beim Leichtern eines Menhirs entstanden ist. Eine neue Schülerin reist an und ein Paar meldet sich noch zum Schnupperkurs an, Dennis als Ausbilder wäre ihnen genehm. Endlich haben Stanzerl und ich ein wenig Zeit füreinander, sitzen letztendlich am Steg bei Sonnenuntergang, ein Gläschen Poesie in der Hand.

Segelschule Ralph Bennewitz | Kapitän-Nissen-Straße 3 | D-23774 Heiligenhafen | segelschule(at)bennewitz.de | Fon 04362 - 2244 | Fax 04362 - 5292