21.07. Wochenbilanz

Am Mittwoch und Donnerstag werden wir von guten Winden verwöhnt. Stanzerl kommt endlich zu ihrem Segelerlebnis. Eine Möwe kentert. Stanzerl kommt in Einsatz und segelt die Möwe zum Steg zurück. Lisa rauscht mit dem Laser durch die Bucht. Fast alle Möwen im Einsatz. Die Bucht füllt sich mit einer Vielzahl von Segeln. Mareike und Stefan sind mit ihrem RS500 am Start. Dennis, der uns brav in der Ausbildung geholfen hat, kümmert sich jetzt um Gelbfieber, der auf Törn gehen will. Cata und Christian reisen an. Sie hat Geburtstag und bekommt von uns einen zukunftsweisenden Schmöker. Stephan steht im Wasser und verspeist einen Pflaumenkuchen.

Saza und Caro, die Vorhut des Piratencamps legt an – lecker Kartoffelsalat mit Bratwurst und knusprige Hähnchen sind das kulinarische Erlebnis. An der Fischereibrücke sitze ich mit Stanzerl, um den Sonnenuntergang zu bewundern, allerdings der Wind kühlt uns aus. Die Musik aus dem Hafen malträtiert unsere Ohren.

Am Freitag – 30 Scheine sind geschrieben – übernimmt Birthe die Prüfungen für die Optis, Junioren und Grundscheinler. Ds Motorboot ist dank Bollo wieder im Einsatz – endlich kann ich mit meiner Sonntagscrew üben. Ein Abstecher führt Birthe und mich morgens ins Gemeindehaus, denn die Entscheidung ist gefallen: am 27. Und 28. Juni 2020 findet das 50igjährige Bestehen der Segelschule statt. Birthe wird ein 20igköpfiges Orchester organisieren. Die Truppe wird für eine Woche bei uns bleiben und sucht noch weitere Auftrittsmöglichkeit – die Kirche sagt zu, am Montag haben wir dann ein Gespräch mit der HVB. Vorsorglich rufe ich schon einmal bei den Veranstaltungsleitern und Großenbrode und Fehmarn an.

Nach der Führerscheinvergabe – Alle sind glücklich – rüsten Stanzerl, Birthe samt Kindern und meine Wenigkeit zum Sonnenuntergang an der Steilküste auf. Bis auf meine Müdigkeit und die vielen Sandfliegen ein schönes Erlebnis. Gegen 4 Uhr am nächsten Morgen rüste ich zum Walken, den Sonnenaufgang erleben. Dabei treffe ich beim Hin- und Rückmarsch noch auf Grüppchen aus der Autokrafthalle. Der Wind scheint Heute zu schlafen, spiegelglatt präsentiert sich das Wasser.

Segelschule Ralph Bennewitz | Kapitän-Nissen-Straße 3 | D-23774 Heiligenhafen | segelschule(at)bennewitz.de | Fon 04362 - 2244 | Fax 04362 - 5292