26.07. Zwei Flautentage!

300 Flaschen Wasser fallen der Hitze täglich zum Opfer. Jetzt heißt es wohlbehütet zu sein. Meine Truppe zieht an den Dalben. Ich bastle mir wieder einen Sonnenschirm. Beobachte die langsam dahinziehenden Menhire und Möwen. Letztere versuchen, ohne Ruder zu segeln, eigentlich möglich, doch ohne Wind? Ein 470iger mit schlaffem Spi gesellt sich zu uns. Nacheinander gehen Joshua, Anja und Marco über Bord, um sich von ihren Schiffen wieder einfangen zu lassen. Abends Theorie mit meinen Binnen-Leuten.
Die 25 Piraten haben das Feuerwerk genossen, ihre Abendfahrt auf den Motorbooten erlebt. Surfbrettziehen, Tauwerkziehen mit zwei Menhiren, Tauchen nach Schätzen, Piratenralley und ganz viel Badespiele bilden das Rahmenprogramm. Abends schneide ich die Filmaufnahmen zusammen. Die Gleiter versuchen sich auf Laser und auf 470iger.

Am Mittwoch großes Kentertraining. Die Optis gehen an den Dalben - den zwischendurch Lisa krönt –
Wir sichten einen großen Motorkatamaran, wollen eigentlich mit Crescent Ausbildung fahren,doch der Motor springt sehr schlecht an, geht bei Gaswechsel und Schalten grundsätzlich aus. Da muss unser Bollo wieder ran: die Vergasernadel ist gebrochen. Nachmittags kommt ein ganz leichter Wind auf. Die Schiffe tummeln sich in der Bucht. Anja zeigt der Freundin von Jannis das BüB auf der Möwe. Inzwischen hat Bollo den Motor repariert, unsere Prüflinge können wieder trainieren. Ich sitze am Filmschnitt, treffe mich abends mit den Segellehrern auf der Terrasse – Gedanken über die Ausbildung und das Team. Etwas früher als Gestern breche ich zum Walk auf, kann den Sonnenaufgang an der Seebrücke erleben. Stand-up-Paddler sind schon unterwegs – es ist wieder warm.

Segelschule Ralph Bennewitz | Kapitän-Nissen-Straße 3 | D-23774 Heiligenhafen | segelschule(at)bennewitz.de | Fon 04362 - 2244 | Fax 04362 - 5292