30.07. Ruhiges Wochenende und schönes Walken!

Am Samstag vertue ich mich, bin nicht um 0430 auf Tour sondern um 0330. Es ist noch dunkel, dafür sehe ich den roten Mond und erlebe den Sonnenaufgang nach meiner Rückkehr an der Schule. Der gute Tageswind wird von den Segellehrern und Stanzerl gut genutzt. Laser, 470iger und eine Möwengruppe tummeln sich auf dem Wasser. Hase läuft mir ihrer Jolle ein, baut sie im Laufe des Tages auf. Nacht feiert eine Gruppe bis in der frühen Morgen, da die Wasseroberfläche bei Flaute weit trägt, können wir ihre Stimmen bis zur Terrasse hören – ein ganzer Pulk sitzt später am Stegkopf.

Am Sonntag muss ich sie dann noch einmal wecken. Vom Walk zurück habe ich Stanzer rechtzeitig um 0600 wecken können, sie wollte in den Sonnenaufgang segeln, schmollt aber ob des Schwachwindes. Die letzten Vorbereitungen laufen: erwarten wir doch 27 Piratenkinder.
Andreas kommt aus Lübeck, organisiert die Küche, Elisabeth, Luise, Melissa und Marie helfen. Caro und Saza stehen beratend zur Seite. Die von mir sanft geweckten Segellehrer mit Anhang stehen tatsächlich auf, säubern ihr Schlachtfeld. Hase tauft ihr Schiff, mit dem sie eine mobile Segelschule betreiben möchte. Dann ist es schon soweit: vier Motorboote legen mit den Piraten in den Sonnenuntergang ab.

Segelschule Ralph Bennewitz | Kapitän-Nissen-Straße 3 | D-23774 Heiligenhafen | segelschule(at)bennewitz.de | Fon 04362 - 2244 | Fax 04362 - 5292