09.05. Nachlese!

Mit Dieter in der Welle - der Hammer! Dieser Spruch bestätigt unsere Entscheidung, die Hälfte der Schüler mit Lehrer in die offene See zu schicken, während der Rest den Prüfungskurs in der Bucht einübt. Matthias fährt die Steuerschüssel zur Sicherung. Flachwasser und böiger Wind schaffen anspruchsvolle Voraussetzungen. 13 Personen stellen sich der Grundscheinprüfung, die sie gut bestehen - sie können auch stolz auf sich sein. In der Theorie gibt es vier Nachprüfungen, dabei muss ich einsehen, das auch das Heck bei der Wende irgendwie durch den Wind geht. So bleibt ein gutes Gefühl zurück - schwieriges Wetter, beste Stammcrew und soziale Kompetenz haben ein schönes Erlebnis ermöglicht.

17.04. Tonnendoko!

Nach Iran, Tennerifa und New York ein neuer Stern am Eventhimmel. Selbst drei bauchige Männer und eine schöne Frau bringen das Fass nicht zum Überlaufen. Das Wasser ist so warm, dass wir uns genötigt sehen zuweilen Kühlung zu erlangen, indem wir aufstehen.  Unser fürsorglicher Gastgeber umgibt uns mit Getränken, Snacks und einem Ablagetisch, dessen Installation wohl erst einige Stunden zurückliegt. Seine Höhe lässt uns die Hände in Betstellung aufliegen. Jean beginnt wieder mit ihrer Solokarriere…

Maddel flankt aber langfristig dazwischen. Es kostet dann auch ein Kartenspiel, denn einige verschwimmen im Hosenbereich. Immerhin steigen keine verräterischen Blasen auf, obwohl Jean sehr glucklich ist. Prusten, Kiechern und Lachen umwölbt die dampfende Oberfläche. In diese mischt sich der Qualm meiner Pfeife, die nur einige Zentimeter über dem Wasser schwebt. Der Alkohol wirkt verstärkt, so verlassen wir nach drei Stunden unsicheren Schrittes unsere warme Quelle, sicher, einen unvergesslichen Abend erlebt zu haben.

Segelschule Ralph Bennewitz | Kapitän-Nissen-Straße 3 | D-23774 Heiligenhafen | segelschule(at)bennewitz.de | Fon 04362 - 2244 | Fax 04362 - 5292